Erotische Massage – Anleitung für Paare

Partnermassage

Auf der Suche nach einer interessanten Massageanleitung für Paare bin ich vergeblich auf ein schöne Anleitung gestoßen, die zeigt, wie eine Massage mit dem Partner durchgeführt wird. In diesem Beitrag möchte ich Ihnen daher meine persönlichen Erfahrungen wiedergeben und Ihnen ein paar Tipps geben, was bei einer solchen Partnermassage zu beachten ist. Viel Spaß dabei.

Erotische Massagen sind Genuss pur. Vier Hände verwöhnen zwei Körper und bieten lustvolle Streicheleinheiten. Auch als Vorspiel ist die Massagetechnik sehr gut geeignet. Damit werden sie garantiert schon vorab einen lustvollen Höhepunkt erleben. Mit dieser erotischen Massage schleicht sich Langeweile ganz bestimmt nicht ein. In dieser Schritt für Schritt Anleitung erkläre ich Ihnen relativ einfach wie Sie ihren Partner auf prickelnde Art und Weise verwöhnen können.

 

 

Die Lust zu Beginn steigern

Berührungen sind mit allen Körperteilen erlaubt. Egal ob Hände, Haare, Mund oder Zunge erlaubt ist was gefällt und Spaß macht. Beim ersten Mal haben zudem beide Partner die Möglichkeit herauszufinden was sich wie anfühlt und wem was wo gefällt. Nutzen Sie die erotische Massage und probieren Sie einfach aus was Ihnen gefällt. Dabei lernen Sie auch ihren Partner von einer neuen und aufregenden Seite kennen. Die Massage beginnt bereits mit dem Entkleiden des Partners. Lustvolles gegenseitiges Ausziehen in Verbindung mit sanften Streicheleinheiten ist bereits der erste Schritt. Machen Sie es sich bequem und legen Sie sich hin. Möchten Sie Massageöl verwenden, denken Sie vorher daran, ein Handtuch unter den Partner zu legen. Denn nichts ist unerotischer als wegen eines mit Öl beschmierten Betttuchs zu unterbrechen. Auch eine ruhige Atmosphäre ringsherum ist wichtig. Kerzenlicht, sanfte Musik, gedämpftes Licht, einfach alles was entspannt.

 

Die erotische Massage zu Beginn

Um sich vorsichtig heranzutasten empfiehlt es sich am Kopf zu beginnen. Somit werden erste Verspannungen gelöst und der Partner kann sich fallen lassen. Vorsichtige sanfte Berührungen sind im Kopfbereich erwünscht. Zuerst am besten von hinten dem Partner sanft durch das Haar streichen und dabei den Kopf kraulen. Auch den Hinterkopf und die Schläfen massieren. Dabei aber etwas festere und kreisförmige Bewegungen machen. Auch ein sanftes mit den Fingern über den Rücken laufen kann wollige Schauer auslösen. Dann folgt das Gesicht. Hier wird mit dem Daumen sanft über die Nase und die Wangenknochen nach außen hin gestrichen. Auch die Kontur des Mundes und der Ohrläppchen kann nachgezogen werden. Dabei dürfen Sie auch gern die Zunge mit zu Hilfe nehmen. Zum Schluss folgen viele Küsse.

 

Mund und Zunge

erotikmassage

Jetzt wird bei der erotischen Massage auch der Mund mit einbezogen. Langes Küssen und lutschen an den Fingern des Partners ist äußerst intim. Dann sollte der Partner auf dem Bauch liegen, damit Sie einen Rücken massieren können. Beim massieren des Rückens sollten die Bewegungen langsam, etwas kräftiger und kreisend sein. Auch die Wirbelsäule kann sanft mit dem Finger nachgezeichnet werden. Vergessen sie auch nicht die Schultern. Nun folgen die Oberschenkel. Hierbei kann Ihr Partner auf dem Bauch oder dem Rücken liegen ganz wie er möchte. Auch hier werden kräftigere Berührungen bei Männern und sanftere bei Frauen empfohlen. Am besten knien Sie dabei zwischen den Beinen des Partners. Die Genitalien sollten aber noch nicht berührt werden. Nur bis kurz davor massieren. Bitte auch die Füße nicht vergessen. Sanftes reiben zwischen den Zehen ist genauso lustvoll wie lutschen, lecken und küssen. Bei Frauen sollte auch die Brust nicht vergessen werden. Sie ist sehr empfindlich und sollte so massiert werden, wie es sich die Partnerin wünscht. Manche Frauen mögen kräftigere andere sanftere Berührungen. Aber auch Männer dürfen hier mit leichten Berührungen in Kreisform erregt werden.

 

Das Beste zum Schluss

Zum Schluss der erotischen Massage folgen die Genitalien. Hier kann nach Lust und Laune massiert und experimentiert werden. Meist stellt sich der Höhepunkt spätestens jetzt ein. Wie die Paare danach weitermachen bleibt natürlich jedem selbst überlassen.Doch sein sie gewarnt, eine Erotikmassage lässt den Höhepunkt meist viel stärker und lustvoller werden. Probieren sie es einfach mal aus! Es lohnt sich!

 

Zurück zum Start

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *